• +7 (495) 777-25-41
  • +38 (056) 785-39-23
    +38 (056) 785-39-23
  • +7(3422) 99-46-32
  • +7 (3812) 20-80-31
  • +7 (391) 205-17-79
  • +7 (8432) 07-01-39
  • +7 (383) 207-81-90
  • +49 (30) 217-888-05

Für den Zeitraum von Januar bis Juni 2014 «EVRAZ» verbesserte Indikatoren

29 Juli 2014
Für den Zeitraum von Januar bis Juni 2014 «EVRAZ» verbesserte Indikatoren

Im Vergleich zum Zeitraum Januar-März des Laufenden Jahres Produktionszahlen des Unternehmens von April bis Juni 2014 stieg — ohne Berücksichtigung der zur konzerninternen Lieferungen, Mengen von Fertigwaren stieg um 6%. Solche Indikatoren wurden möglich Dank der Zunahme in Volumina der Herstellung von Schienen und den Bau des Verleihs in der Russischen Föderation gleichzeitig mit dem wachsenden Bedarf auf dem Binnenmarkt. Dabei ist das Volumen der fertigen Produkte aus Stahl sank um bis zu 70%, während im Januar-März zahlen waren 74%. Mengen an Halbfabrikaten stiegen um bis zu 30% der bisherigen 26% durch die Reduzierung der intraimpuls-Lieferungen Stahlplatten, die für die Rollen in ausländischen Produktionen von «EVRAZ» in fertige Produkte. Die Anzahl der ausgegebenen Stahl Produkte in der Russischen Föderation stieg um 3% über Indikatoren für den Zeitraum von Januar bis März des Laufenden Jahres.

Das Durchschnittliche Einkommen von der Realisierung der primären Stahl Produkte des Unternehmens in Russland stieg durch das Wachstum der Nachfrage des Binnenmarkts, die Kosten der verkauften pfeifenproduktion und Flachstahl in Nordamerika stieg aufgrund der steigenden Nachfrage in der öl-und Gas-Bereich. Einnahmen aus dem Verkauf von Stahl-Produkte, hergestellt von der Gesellschaft in Russland, gesunken, angesichts des Preis-Trends des Weltmarktes.

Insgesamt hat die Produktion des Verleihs und Stahl für den Zeitraum Januar-Juni des Laufenden Jahres stieg um 1,2% gegenüber dem gleichen letztjährigen Periode, was belief sich auf 35,2 Millionen Tonnen. In dieser Ausgabe der Stahl-Rohr-Produktion stieg um 3%, fur Eisenmetalle — auf 1,9%. Juni 2014 Kennziffern der Russischen metallurgischen Unternehmen stieg um 7,3% im Vergleich zum Vorjahr, aber im Vergleich mit dem Mai des aktuellen Jahres das Volumen der Verhüttung sank um 1%. Indikatoren hergestellten fertigen von Metall in Bezug auf die jährlichen stiegen um 8,4%, Stahlrohren auf 2,9%, ist jedoch verhältnismäßig Mai dieses Jahres das Niveau sank um 1,1% und 3,4%.

Bei diesem Unternehmen von Russland reduzieren das Volumen der exportierten Stahl — für den Zeitraum Januar-Mai des aktuellen Jahres die Kennziffern fielen auf 58,7% im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres, das entspricht 4380 Tonnen. Der Rückgänge am stärksten betroffen Rückgang der Exporte des primären Werkstücks auf 93,1%, das entspricht 461 Tonne gegen die früheren Bände in 6703 Tonnen. Wie Experten vermuten, so eine drastische Verschlechterung direktem Zusammenhang mit der schwierigen politischen Situation in der Ukraine, für einen längeren Zeitraum die eines der wichtigsten Länder, die die russische Produktion.

28 Juli 2014
30 Juli 2014